Gebirge Gebirge und Gebirgsgruppen » Amerikanische Kordilleren » Cordillera Neovolcanica

Gebirge Karte: Cordillera Neovolcanica

Gebirge Lage und Zugehörigkeit

Zugehörigkeit: Amerikanische Kordilleren » Cordillera Neovolcanica
 

Gebirge Informationen zur Gebirgsgruppe: Cordillera Neovolcanica

Informationen zur Lage und Bezeichnung:


ausführliche Beschreibung:

Die Sierra Volc√°nica Transversal (auch Eje Volc√°nico Transversal u.¬†√§. genannt) ist eine etwa 750 Kilometer lange und etwa 50 Kilometer breite ost-westlich verlaufende Gebirgskette in Zentralmexiko. Die im Winter schneebedeckten Berge des ‚Äď mit nur 120 Kilometern L√§nge ‚Äď insgesamt viel kleineren √∂stlichen Teils werden auch als Sierra Nevada bezeichnet.

Lage

Die Sierra Volc√°nica Transversal erstreckt sich s√ľdlich von Mexiko-Stadt auf einer L√§nge von rund 900 Kilometern und einer Breite von ungef√§hr 130 Kilometern von West nach Ost durch Mexiko. Die Sierra tangiert dabei die Bundesstaaten Veracruz, Puebla, Tlaxcala, Morelos, Hidalgo, M√©xico, Quer√©taro, Guanajuato, Michoac√°n, Colima, Jalisco sowie Nayarit.

Im Gegensatz zu den beiden wichtigsten von Nord nach S√ľd verlaufenden Gebirgsz√ľgen Mexikos, der Sierra Madre Occidental und Sierra Madre Oriental, verl√§uft die Sierra Volc√°nica Transversal in Ost-West-Richtung.

Geologie

Die Entstehung der Sierra Volc√°nica Transversal steht m√∂glicherweise im Zusammenhang mit einer sich bildenden Landbr√ľcke und dem Zusammenwachsen des amerikanischen Doppelkontinents. Dadurch entstanden nach Norden gerichtete Schubkr√§fte im S√ľden der nordamerikanischen Kontinentalplatte, die letztlich zum Entstehen der Vulkankette f√ľhrten. Die meisten Vulkane sind bereits vor Jahrtausenden erloschen, einige sind jedoch immer mal wieder aktiv; au√üerdem bilden sich auch vollkommen neue ‚Äď so ab dem Jahre 1943 der Paricut√≠n im westlich gelegenen Bundesstaat Michoac√°n.

Alle aktiven Vulkane Mexikos werden seit den 1980er Jahren seismologisch √ľberwacht um bevorstehende Ausbr√ľche vorhersagen und eventuelle Evakuierungsma√ünahmen rechtzeitig anordnen zu k√∂nnen. In der Vergangenheit ist dies mehrfach geschehen.

Geschichte

Bereits in vorspanischer Zeit wurden die Bergriesen von den indigenen V√∂lkern Mexikos als heilig verehrt und mit Legenden umwoben, von denen allerdings die meisten im Zuge der Christianisierung w√§hrend der spanischen Kolonialzeit verlorengingen. Ihre Quellen spendeten das lebensnotwendige Wasser und gleichzeitig war das immer wieder auflodernde Feuer in ihnen Zeichen von bedrohlichen Kr√§ften. Obwohl kein dokumentierter Beweis f√ľr eine Beziehung zwischen den mesoamerikanischen Tempelpyramiden und den Vulkanbergen vorliegt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Bauweise der Tempelpyramiden Zentralmexikos in gewisser Weise die regelm√§√üige und majest√§tische Erscheinung der Vulkanberge nachahmt.

Wichtige Erhebungen

Die Erhebungen der Sierra Volcánica Transversal gehören zu den höchsten Mexikos sowie Nordamerikas. Die wichtigsten davon sind:

  • Citlalt√©petl (5636 m), auch Pico de Orizaba genannt
  • Popocat√©petl (5426 m),
  • Iztacc√≠huatl (5230 m)
  • Nevado de Toluca (4680 m)
  • Sierra Negra (4621 m)
  • Malintzin (4461 m), auch Malinche genannt
  • Nevado de Colima (4330 m)
  • Cofre de Perote (4282 m)

Besteigung

Die Berggipfel der Sierra Volc√°nica Transversal k√∂nnen ‚Äď je nach Wetterlage und vulkanischer Aktivit√§t ‚Äď mit Wanderschuhen im Rahmen von (gef√ľhrten) Eintagestouren bestiegen werden. Je nach Berg ist dabei keine Sicherung mittels Seil notwendig. Au√üer dem Citlalt√©petl weist mittlerweile keine Erhebung mehr gletscherartige Schneefelder auf. Es muss dennoch ganzj√§hrig mit Vereisungen und Schnee gerechnet werden. Entsprechend bieten sich f√ľr Besteigungen insbesondere die Sommermonate an.

Siehe auch

  • Liste von Vulkanen in Mexiko
  • Liste der Berge oder Erhebungen in Nordamerika

Anmerkungen

Literatur

  • A. G√≥mez-Tuena, Ma. T. Orozco-Esquivel, L. Ferrari: Igneous Petrogenesis of the Trans-Mexican Volcanic Belt. S. 129‚Äď182. In Susana A. Alaniz-√Ālvarez, Angel F. Nieto-Samaniego (Hrsg.): Geology of M√©xico. Geological Society of America, Special Paper 422, 2007 ISBN 978-0-8137-2422-5

Weblinks

  • Geologie der Sierra Volcanica Transversal ‚Äď Karten + Infos (englisch)
  • Gef√§hrdung der Biodiversifizit√§t in der Sierra Volcanica Transversal ‚Äď Infos (englisch)


Quelle: Wikipedia
 

Kommentar Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

Touren in diesem Gebirge Touren in diesem Gebirge

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

Synonyme / Sprachen:
Sierra Volc√°nica Transversal
Eje Volc√°nico Transversal


Staaten die sich in dieser Gebirgsgruppe befinden (1):
Mexiko Mexiko

Ausdehnung / Grenzen (nach WGS 84 dezimal):
nördlichster Punkt: 20.45789615
südlichster Punkt: 18.03880966
westlichster Punkt: -103.782348
östlichster Punkt: -94.5373535


Das Gebirge hat eine Fläche
von etwa
147386 km²

Die Länge der Grenze
beträgt ca.
2226 km
 
Cordillera Neovolcanica: Große Karte mit den Grenzen und Hütten, Gipfeln sowie Touren der Gebirgsgruppe
Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen der Gebirgsgruppe Cordillera Neovolcanica an. Höchste Gipfel, höchste Hütten und Touren.

Genabi Gesundheit.Nachhaltigkeit.Bio Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.