Pflanzen Weicher Frauenmantel Alchemilla mollis
Pflanze zu Favoriten
0
Pflanze gefällt 0 Benutzern

Foto Fotos (1 von 2)

Diashow hier starten
Voriges Bild anzeigen
Nächstes Bild anzeigen
  • MeilerhĂŒtte - Frauenalpl - Schachen - BockhĂŒtte - Kreuzeck
  • MeilerhĂŒtte - Frauenalpl - Schachen - BockhĂŒtte - Kreuzeck

Info Pflanze Details

Informationen:


Der Weiche Frauenmantel (Alchemilla mollis, Syn.: Alchemilla acutiloba var. mollis Buser) ist eine Pflanzenart aus der Familie der RosengewÀchse (Rosaceae). Sie wird innerhalb der Gattung Frauenmantel (Alchemilla) in die Sektion Erectae gestellt.

Merkmale

Der Weiche Frauenmantel ist eine ausdauernde, mehrjĂ€hrige, große bis sehr große Pflanze. Die Sprossachse (StĂ€ngel) ist 20 bis 100 Zentimeter lang. Seine LĂ€nge entspricht dem 1,5 bis 3-fachen der Blattstiele. Er ist annĂ€hernd vollstĂ€ndig behaart, kahl sind oftmals nur die BlĂŒtenstiele. Die BlĂ€tter sind bis zu 22 Zentimeter breit, flach, neunlappig und 4 bis 25 % des Radius sind eingeschnitten. Die Endlappen sind 27 bis 45° breit, seichtbogig oder mehr trapezförmig geformt und in der Regel gestutzt. Sie sind auf 0 bis 2 Millimeter ganzrandig (maximal auf 20 %) und weisen 13 bis 21 ZĂ€hne auf. Die ZĂ€hne sind 1 bis 3 Millimeter lang, was 2 bis 7 % des Spreitenradius entspricht, und 1 bis 4 Millimeter breit. Ihr VerhĂ€ltnis von LĂ€nge zu Breite betrĂ€gt 0,35 bis 1,5. Sie sind dreieckig bis breit warzenförmig und spitz bis stumpf. Ober- und Unterseite der BlĂ€tter sind weiß behaart, wodurch vor allem die Unterseite weiß schimmert. Die NebenblĂ€tter sind am Grund rosa gefĂ€rbt, ihre Öhrchen sind ungefĂ€hr doppelt so lang wie breit. Die NebenblĂ€tter am obersten StĂ€ngelblatt haben eine LĂ€nge von 8 bis 15 Millimeter, sind mit 8 bis 14 Zipfeln gezĂ€hnt, gelappt und auf 30 bis 40 % eingeschnitten. Ihre Zipfel sind 0,7 bis 1,5 mal so lang wie breit. Die Monochasien sind dicht, nur selten sind diachsial verzweigt. Die BlĂŒtenstiele sind kahl und haben eine LĂ€nge von 1 bis 2,5, selten bis 5 Millimeter. Die BlĂŒten sind gelbgrĂŒn bis gelb gefĂ€rbt und messen 2 bis 3,5 × 3 bis 5 (selten bis 6) Millimeter. Von den Kelchbechern weisen zumindest einige am Grund abstehende Haare auf. Die KelchblĂ€tter sind spreizend und selten leicht behaart. Sie sind 1,2 bis 2-mal so lang wie breit und bis 1,67-mal so lang wie der Kelchbecher. Die AußenkelchblĂ€tter sind 0,8 bis 1,2-mal so lang und (0,5) 0,8 bis 1,3-mal so breit wie die KelchblĂ€tter, sowie 1,67-mal so lang wie der Kelchbecher und außen leicht gezĂ€hnelt.

Die BlĂŒtezeit reicht von Juni bis August.

Die Chromosomenzahl betrÀgt 2n = 102 bis 106.

Vorkommen

Der Weiche Frauenmantel kommt in RumĂ€nien, SĂŒd-Russland, der Nord-TĂŒrkei, dem Kaukasus, Georgien, Armenien und dem Nord-Iran in Hochstaudenfluren und Fettwiesen in Höhenlagen von 900 bis 2100 Meter vor.

In Mitteleuropa ist die Art subspontan anzutreffen. Vermutlich stammen die mitteleuropĂ€ischen Pflanzen aus RumĂ€nien. Die Art ist aus Pflanzungen verwildert und hat sich vielfach eingebĂŒrgert, beispielsweise in Ortschaften, Friedhöfen und Parks, aber auch in Wiesengesellschaften und auf Flussschotter. Sie ist vom Flachland bis subalpine Regionen zu finden.

Nutzung

Der Weiche Frauenmantel wird verbreitet als Zierpflanze fĂŒr Rabatten, Staudenbeete, Parks und Teichufer, sowie als Schnittblume und fĂŒr TrockenstrĂ€uße genutzt. Der Weiche Frauenmantel wird neben anderen Pflanzen der Gattung Alchemilla in der volkstĂŒmlichen Medizin Europas verwendet. Er soll gegen Menstruationsbeschwerden (Regelschmerzen) wirken, blutstillend sein und die Umstellung im Klimakterium (Wechseljahre) erleichtern. Als Adstringens soll er bei Durchfall, als Mundwasser bei Gingivitis (ZahnfleischentzĂŒndung) und zum Gurgeln bei Laryngitis (KehlkopfentzĂŒndung) verwendet werden.

Weblinks

  • Weicher Frauenmantel. FloraWeb.de
  • Verbreitungskarte fĂŒr Deutschland. In: Floraweb.
  • Alchemilla mollis (Buser) Rothm. In: Info Flora, dem nationalen Daten- und Informationszentrum der Schweizer Flora. Abgerufen am 8. November 2015.

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

Kommentar Meinungen und Kommentare


Fotos Fotos: Alchemilla mollis (2)

  •   Meilerhütte - Frauenalpl - Schachen - Bockhütte - Kreuzeck   1 Markierung auf diesem Bild   Die Koordinaten für dieses Bild sind:
    47.420856 , 11.112338
      Diashow hier starten
  •   Meilerhütte - Frauenalpl - Schachen - Bockhütte - Kreuzeck   1 Markierung auf diesem Bild   Die Koordinaten für dieses Bild sind:
    47.420856 , 11.112338
      Diashow hier starten

Bücher und Karten Bücher und Karten

Ordnung:
Rosales
Rosenartige
Familie:
Rosaceae
RosengewÀchse
Gattung:
Alchemilla
Frauenmantel
Blütenfarben:
gelb
grün
giftig: k.A.
geschützt: k.A.
essbar: k.A.
Heilpflanze: ja

erstellt von Tom Hofer
- erstellt von Tom Hofer am 22.01.2021
Alchemilla mollis ( Weicher Frauenmantel )
Alchemilla mollis ( Weicher Frauenmantel )

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.