Länder Länder/Staaten > Asien > Indien Indien > Chhattisgarh Region Chhattisgarh

Karte Karte: Region Chhattisgarh

Lage Lage, Gebirge


Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Region: Chhattisgarh

Informationen:


Chhattisgarh (Hindi à€›à€€à„à€€à„€à€žà€—à€ąà€Œ IAST ChattÄ«sgaáč›h [ʧʰʌttiːsgʌɜʰ]; wörtlich: „sechsunddreißig Festungen“) ist ein indischer Bundesstaat mit einer FlĂ€che von 135.000 kmÂČ und 25,5 Millionen Einwohnern (VolkszĂ€hlung 2011). Die Hauptstadt Chhattisgarhs ist Raipur, jedoch entsteht derzeit die Planstadt Atal Nagar, die zukĂŒnftig als Regierungssitz dienen soll.

Geographie

Chhattisgarh grenzt an die Bundesstaaten Uttar Pradesh, Jharkhand, Odisha, Telangana, Maharashtra und Madhya Pradesh (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden).

GrĂ¶ĂŸte StĂ€dte

(Stand: VolkszÀhlung 2011)

Geschichte

Nach der UnabhĂ€ngigkeit Indiens wurde am 15. August 1947 eine Provinz Chhattisgarh gebildet, die am 1. Januar 1948 den Central Provinces and Berar eingegliedert wurde, die anschließend in Madhya Pradesh aufgingen. Der Bundesstaat Chhattisgarh wurde am 1. November 2000 durch Mehrheitsbeschluss beider Kammern des Bundesparlaments sowie des Parlaments von Madhya Pradesh durch eine Abspaltung der östlichen Distrikte dieses Bundesstaates gebildet.

Im Bundesstaat sind maoistische Rebellen, die Naxaliten aktiv. Die AktivitĂ€ten der Naxaliten richten sich gegen Einrichtungen und Vertreter der Staatsgewalt. Seit einigen Jahren ist ein stetiger RĂŒckgang der NaxalitenaktivitĂ€ten festzustellen.

Bevölkerung

Demografie

Nach der indischen VolkszÀhlung 2011 hat Chhattisgarh 25.540.196 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 189 Einwohnern pro Quadratkilometern deutlich unter dem Landesdurchschnitt. 23,2 % der Einwohner Chhattisgarhs leben in StÀdten. 71 Prozent der Einwohner können lesen und schreiben (MÀnner:1,584 Prozent, Frauen:0, 66 Prozent). Die Alphabetisierungsrate liegt damit unter dem indischen Durchschnitt von 74 Prozent. Im Zeitraum von 2010 bis 2014 betrug die durchschnittliche Lebenserwartung 68,6 Jahre (der indische Durchschnitt betrug 67,9 Jahre). Die FertilitÀtsrate betrug 2,21 Kinder pro Frau (Stand: 2016) wÀhrend der nationale Durchschnitt im selben Jahr bei 2,23 Kinder lag.

Mit einem Wert von 0,586 erreicht Chhattisgarh 2015 den 24. Platz unter den 29 Bundesstaaten Indiens im Index der menschlichen Entwicklung und ist damit unterdurchschnittlich entwickelt.

Bevölkerungsentwicklung

Zensusbevölkerung von Chhattisgarh (in den heutigen Grenzen) seit der ersten VolkszÀhlung im Jahr 1951.

Adivasi

Chhattisgarh liegt im Herzen des indischen Stammeslandes. Die VolkszĂ€hlung 2001 verzeichnet 31,8 % der Bevölkerung des Bundesstaats, also rund 6,6 Millionen Menschen, als Adivasi, d. h. Angehörige der Stammesbevölkerung. In den Distrikten Dantewada, Bastar, Jashpur, Kanker und Surguja besteht die Bevölkerungsmehrheit aus Adivasi. Die grĂ¶ĂŸten Stammesvölker sind die Gond, die mit 3,7 Millionen Angehörigen ĂŒber die HĂ€lfte der Stammesbevölkerung stellen, gefolgt von den Kawar, Oraon, Halba und Bhattra.

Die Adivasi lebten frĂŒher zurĂŒckgezogen in unwirtlichen Wald- und Gebirgsregionen. In der Kolonialzeit begann die Erschließung dieses Gebietes. Die FamilienverbĂ€nde der Adivasi wurden aus ihren Siedlungsgebieten verdrĂ€ngt und die Ressourcen ihrer Gebiete – Tropenholz, BodenschĂ€tze, WasservorrĂ€te – wurden zur Ausbeutung freigegeben. WĂ€hrend sie in der Zeit der britischen Kolonialherrschaft WĂ€lder, FlĂŒsse und Felder frei nutzen konnten, gehören diese heute hauptsĂ€chlich privaten Großgrundbesitzern oder werden von der nationalen Mineraliengesellschaft National Mineral Development Corporation kontrolliert. Diese arbeitet eng mit der internationalen Holzkonzernen zusammen.

Sprachen

Hauptsprache Chhattisgarhs ist Hindi, Indiens Nationalsprache und die am meisten gesprochene Sprache des Landes. Laut der VolkszÀhlung 2001 sprechen 82,7 % der Einwohner des Bundesstaates Hindi als Muttersprache. Unter diese Zahl fallen auch die 13,2 Millionen Sprecher der mit dem Hindi verwandten Regionalsprache Chhattisgarhi, die in offiziellen Statistiken als Hindi-Dialekt klassifiziert wird.

Unter der Stammesbevölkerung sind verschiedene kleinere Sprachen verbreitet: Gondi, eine dravidische Sprache, wird von einem Teil der Gond-Bevölkerung (4,3 % der Bevölkerung Chhattisgarhs) gesprochen. Ebenfalls zur dravidischen Sprachfamilie gehört das Kurukh (2,1 %), das vom Stamm der Oraon gesprochen wird. 3,9 % der Einwohner des Bundesstaates werden im Zensus als Sprecher des Oriya, der Sprache des Nachbarbundesstaates Orissa klassifiziert. TatsĂ€chlich handelt es sich hierbei grĂ¶ĂŸtenteils um Sprecher der nah mit dem Oriya verwandten Stammessprache Bhatri. Ebenfalls nah verwandt ist das von den Halba gesprochene Halabi (2,6 %).

Als Amtssprache Chhattisgarhs dient Hindi. Englisch ist wie ĂŒberall in Indien als Verkehrs- und Bildungssprache allgegenwĂ€rtig.

Religionen

Die große Mehrheit der Einwohner Chhattisgarhs sind Hindus: Laut der VolkszĂ€hlung 2011 machen diese 93 Prozent der Bevölkerung des Bundesstaates aus. Muslime und Christen sind mit je etwa 2 Prozent kleine Minderheiten.

Umwelt

Abholzung und Umweltverschmutzung durch den Abbau von BodenschĂ€tzen (vor allem Steinkohle) haben auch den Lebensraum von Wildelefanten eingeengt, die sich seit den 1980er Jahren aus dem benachbarten Jharkhand in die WĂ€lder von Chhattisgarh zurĂŒckgezogen haben und hier seit dem Jahr 2000 zunehmend fĂŒr Zerstörungen in abgelegenen Dörfern verantwortlich sind.

Politik

Politisches System

Die Legislative des Bundesstaates Chhattisgarh besteht aus einem Einkammernparlament, der Chhattisgarh Legislative Assembly oder Chhattisgarh Vidhan Sabha. Das Parlament hat 91 Abgeordnete, von denen 90 alle fĂŒnf Jahre durch Direktwahl bestimmt werden und einer als Vertreter der anglo-indischen Minderheit vom Gouverneur ernannt wird. Sitz des Parlaments ist Raipur. Der Chief Minister (Regierungschef) des Bundesstaates Chhattisgarh wird vom Parlament gewĂ€hlt. An der Spitze des Bundesstaats steht jedoch der vom indischen PrĂ€sidenten ernannte Gouverneur (Governor). Seine Hauptaufgaben sind die Ernennung des Chief Ministers und dessen Beauftragung mit der Regierungsbildung. Höchster Gerichtshof Chhattisgarhs ist der Chhattisgarh High Court mit Sitz in Bilaspur.

Im gesamtindischen Parlament ist Chhattisgarh mit elf Abgeordneten in der Lok Sabha, dem Unterhaus, und mit fĂŒnf Sitzen in der Rajya Sabha, dem Oberhaus, vertreten.

Parteien

Die Parteipolitik Chhattisgarhs wird von zwei ĂŒberregionalen Parteien, dem Indischen Nationalkongress (INC) und der Bharatiya Janata Party (BJP) dominiert. Die erste Regierung des im Jahr 2000 gegrĂŒndeten Bundesstaates stellte noch die Kongresspartei. Die BJP gewann aber die Neuwahlen im Jahr 2003 und regierte danach mit Chief Minister Raman Singh die folgenden 15 Jahre.

Bei der gesamtindischen Parlamentswahl 2014 konnte die landesweit siegreiche BJP an ihre vorigen Erfolge in Chhattisgarh anschließen. Die Partei entschied in dem Bundesstaat alle elf Wahlkreise fĂŒr sich.

Eine kleine Sensation war im Januar 2015 die Wahl der parteiunabhĂ€ngigen Transsexuellen (Hijra) Madhu Kinnar zur BĂŒrgermeisterin der Distriktshauptstadt (s. o.) Raigarh (ca. 150.000 Einwohner) – mit einem knappen Vorsprung von nur 4500 Stimmen gegenĂŒber dem BJP-Kandidaten.

Die Wahl zum Parlament von Chhattisgarh am 12. und 20. November 2018 ging fĂŒr die BJP verloren. Die Kongresspartei erzielte mit dem Gewinn von 68 der 90 Wahlkreise einen ĂŒberzeugenden Wahlsieg. Die BJP kam auf 15 Wahlkreise und die Bahujan Samaj Party (BSP) auf 7. Am 17. Dezember 2018 wurde Bhupesh Baghel, der Spitzenkandidat der Kongresspartei als neuer Chief Minister vereidigt.

Verwaltungsgliederung

Distrikte und Divisionen

Der Bundesstaat Chhattisgarh ist in die fĂŒnf Divisionen Bastar, Durg, Raipur, Bilaspur, Surguja sowie in folgende 28 Distrikte untergliedert (Einwohnerzahl und Bevölkerungsdichte nach der VolkszĂ€hlung 2011):

* Nach der VolkszĂ€hlung 2011 neu gegrĂŒndet, Zahlen liegen nicht vor.
** Nach der VolkszÀhlung 2011 durch Abspaltung neuer Distrikte verkleinert, Zahlen beziehen sich auf den Distrikt in den Grenzen von 2011.
*** Im Jahr 2003 NamensÀnderung von Kawardha nach Kabirdham.

Historische Entwicklung der Distrikteinteilung

Bei der GrĂŒndung des Bundesstaats im Jahr 2000 war Chhattisgarh in 16 Distrikte eingeteilt (Bastar, Bilaspur, Dantewada, Dhamtari, Durg, Janjgir-Champa, Jashpur, Kanker, Kawardha, Korba, Koriya, Mahasamund, Raigarh, Raipur, Rajnandgaon, Surguja). Im Laufe der Zeit kamen folgende Distrikte hinzu:

  • 11. Mai 2007 zwei neue Distrikte: Bijapur aus Teilen von Dantewada sowie Narayanpur aus Teilen von Bastar.
  • 15. August 2011 ein neuer Distrikt: Surajpur aus Teilen von Surguja.
  • 1. Januar 2012 sieben neue Distrikte: Balod und Bemetara aus Teilen von Durg, Balodabazar-Bhatapara und Gariaband aus Teilen von Raipur, Balrampur aus Teilen von Surguja, Kondagaon aus Teilen von Bastar, Mungeli aus Teilen von Bilaspur.
  • 16. Januar 2012 ein neuer Distrikt: Sukma aus Teilen von Dantewada.
  • 10. Februar 2020 ein neuer Distrikt: Gaurela-Pendra-Marwahi aus Teilen von Bilaspur.
Seit 2000 neu entstandene Distrikte in Chhattisgarh

Kommunale Selbstverwaltung

Anfang 2015 gab es in Chhattisgarh 10 Municipal Corporations (Nagar Nigam), 44 Municipal Councils (Nagar Palika Parishad) und 113 Nagar Panchayats.

Municipal Corporations:

Municipal Councils:

***Bhilai Charoda, Birgaon, Dhamtari und Mahasamund wurden nach 2014 zu Municipal Corporations erhoben.

Weblinks

  • Offizielle Webseite der Regierung von Chhattisgarh
  • People’s Website of Chhattisgarh

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

 

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch:

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: State

Fläche ca.: 134510.30 km²

Länge der Grenze ca.: km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 24.14
südlichster Punkt: 17.776
westlichster Punkt: 80.261
östlichster Punkt: 84.353

 
Indien - Region Chhattisgarh: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Region Chhattisgarh in Indien. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. Höchste Gipfel und höchste Hütten.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.