Lšnder Länder/Staaten > Europa > Portugal Portugal > Braga Region Braga

Karte Karte: Region Braga

Lage Lage, Gebirge


Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Region: Braga

Informationen:


Braga ['b…ĺag…ź] ist eine portugiesische Gro√üstadt sowie Hauptort der Subregion C√°vado, die sich in der Region Norden Portugals befindet. Mit 193.333 Einwohnern im Jahre 2021 geh√∂rt sie zu der siebtgr√∂√üten Landesgemeinde von Portugal und ist zugleich die drittgr√∂√üte Stadt des Landes. Das Stadtgebiet ist in 23 Gemeinden unterteilt. 2012 war es Europ√§ische Jugendhauptstadt. Seit 2017 tr√§gt die Stadt die UNESCO-Auszeichnung City of Media Arts.

Geographie

Die Europastra√üe E805 f√ľhrt durch Braga.

Geschichte

Die eisenzeitlichen Bracari nannten den Ort vielleicht Bracari. Eine vorrömische Besiedlung des Platzes ist aber nicht belegt.

Etwa 138/37 vor Christus eroberten die R√∂mer unter Decimus Brutus das Land. Sie gr√ľndeten im Jahre 3 v. Chr. an dieser Stelle die r√∂mische Stadt Bracara Augusta und machten sie zur Hauptstadt eines Gerichtsbezirks (Conventus), des Conventus Bracarensis. 283 wurde die Stadt Hauptstadt der Provinz Gallaecia. Im Verlauf der V√∂lkerwanderung wurde Braga 411 Hauptort des Reiches der Sueben, das 586 westgotisch wurde. 561 und 572 fanden in Braga Konzile statt, die heidnische Praktiken verdammten.

Im Jahr 715 fiel die Gegend an die Mauren, doch gelang den Christen im Rahmen der Reconquista 868 die R√ľckeroberung, wobei Braga Teil der Grafschaft Porto wurde. 908 wurde Braga die Hauptstadt der K√∂nigreichs Galizien. Im 10. Jahrhundert kam es immer wieder zu Kriegsz√ľgen der Mauren in der Region. Seinen heutigen Namen tr√§gt Braga wohl erst seit dem 11. Jahrhundert. Es ist jedoch nicht bekannt, wann Braga das Stadtrecht bekam. 1112 wurde die Stadt Sitz eines Erzbischofs. Im 16. Jahrhundert wurde sie im barocken Stil neu geplant, im 18. Jahrhundert durch neoklassische Bauten teilweise neugestaltet. 1809 fand in der N√§he die Schlacht von Carvalho d'Este gegen Napoleons Invasionstruppen statt. Im 20. Jahrhundert stagnierte die wirtschaftliche Entwicklung.

Wirtschaft

Der Automobilbereich, insbesondere die Produktion von Infotainmentsystemen, hat eine lange Geschichte in Braga.

  • Aptiv betreibt ein technisches Zentrum f√ľr Infotainmentsysteme und produzierte im Werk Braga On-Board-Units f√ľr das deutsche Lkw-Mautsystem von Toll Collect. Dieses Werk war zuvor im Besitz von Grundig.
  • Neben Aptiv betreibt die Bosch Car Multimedia Portugal, S.A. ein √§hnliches technisches Zentrum, haupts√§chlich f√ľr die Produktion von Infotainmentsysteme und Sensorik. Dieses Werk wurde im Jahr 1990 von Blaupunkt gegr√ľndet. Seit 2012 arbeitet Bosch eng mit der Universit√§t von Minho in Portugal zusammen, woraus eine der gr√∂√üten Partnerschaften des Landes entstanden ist. Dabei werden viele Projekte f√ľr die Mobilit√§t der Zukunft in Angriff genommen. 2018 waren die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der portugiesische Premierminister Ant√≥nio Costa zum Start eines neuen Technologie-Campus vor Ort.

√Ėffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

  • Die Universit√§t Minho
  • Die Katholische Universit√§t Portugal

Freizeit- und Sportanlagen

  • Das Fu√üballstadion Est√°dio Municipal de Braga des Fu√üballclubs Sporting Braga, in dem zwei Spiele der Fu√üball-Europameisterschaft 2004 stattfanden.
  • Der Sporthallenkomplex Pavilh√£o Fl√°vio S√° Leite ist Heimst√§tte des Acad√©mico Basket Clube, einem der erfolgreichsten Handballvereine Portugals.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Sehensw√ľrdigkeiten

  • Fonte do √ćdolo (r√∂merzeitliche Felswand mit Reliefs und Quelle), den lusitanischen G√∂ttern Nabia und Tongoenabiagus gewidmet
  • Pra√ßa da Rep√ļblica (Hauptplatz im Zentrum)
  • Jardim de Santa B√°rbara
  • Bom Jesus do Monte, Wallfahrtskirche (ca. 5¬†km nord√∂stlich von Braga) Via Sacra mit 600 Stufen und 14 Stationskapellen und mit Elevador do Bom Jesus
  • Basilika Unserer Lieben Frau von Sameiro, Basilika und Wallfahrtsort, auf einem westlichen Aussichtspunkt oberhalb Bragas gelegen
  • Santu√°rio do Sameiro, nach F√°tima zweitgr√∂√ütes Marienheiligtum Portugals
  • Est√°dio Municipal (Fu√üballstadion)
  • Kirche Santa Cruz
  • Kathedrale S√© Velha mit
    • der Capela dos Reis (K√∂nigskapelle). Hier stehen die 1513 angefertigten Sarkophage von Heinrich von Burgund (‚Ƭ†1122) und seiner Gemahlin Teresa (‚Ƭ†1130) sowie das Grabmal des 1397 verstorbenen Erzbischofs Louren√ßo Vicente Coutinho.
    • der Capela de S√£o Geraldo mit h√∂lzerner Liegefigur des Erzbischofs.
    • der Capela da Gl√≥ria mit Wandmalereien im Mud√©jar-Stil und dem Sarkophag des Erzbischofs Gon√ßalo Pereira (‚Ć 1336)
    • der Turmkapelle, in der das fl√§mische Grabmal des Infanten Afonso (1400) aus vergoldetem Kupfer aufbewahrt wird.
    • dem sp√§tgotischen Chor
    • dem manuelinischen Taufbecken
    • der Rates-Kapelle mit der Darstellung des Lebens des ersten Bischofs von Braga, S√£o Pedro de Rates aus Azulejo-Paneelen
    • dem Museum f√ľr religi√∂se Kunst der Kathedrale Museu da S√© mit dem S√£o-Geraldo-Kelch
    • dem Kreuzgang
    • der Schatzkammer
  • Antigo Pa√ßo Episcopal, ehemaliger Bischofspalast
  • Pal√°cio dos Biscainhos, ein Stadtpalast aus dem 18. Jahrhundert, heute Museum
  • Capela de S√£o Frutuoso (n√∂rdlich, etwas au√üerhalb von Braga)
  • Torre de Santiago
  • Sete Fontes (Sieben Brunnen)
  • C√Ęmara Municipal, altes Rathaus von 1754
  • Kloster Tib√£es, Mutterkloster der Benediktiner in Portugal und Brasilien, 6 km nord√∂stlich des Stadtzentrums

Theater

  • Theatro Circo
  • Espa√ßo Alternativo PT

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Braga Jazz (M√§rz)
  • Buchmesse (M√§rz)
  • Feira Romana (Mai)
  • Prozessionen am Fest des Johannes des T√§ufers (23./24. Juni)
  • Mimarte ‚Äď Theaterfestival (Juli)
  • Internationales Folklorefestival (August)


Städtepartnerschaften

Partnerstädte von Braga sind

Söhne und Töchter der Stadt

  • Engratia von Saragossa (280‚Äď303), heiliggesprochene M√§rtyrerin
  • Gabriel Pereira de Castro (1571‚Äď1632), Jurist, Geistlicher und Schriftsteller, Autor des Epos Ulisseia
  • Domingos Leite Pereira (1882‚Äď1956), Ministerpr√§sident Portugals
  • Domingos da Apresenta√ß√£o Fernandes (1894‚Äď1962), Bischof
  • Jos√© Lu√≠s da Cruz Vila√ßa (* 1944), Rechtswissenschaftler und Hochschullehrer
  • Isabel Pires de Lima (* 1952), Politikerin und Kulturwissenschaftlerin
  • Miguel Macedo (* 1959), Jurist und Politiker, Innenminister im Kabinett Passos Coelho
  • Ant√≥nio da Concei√ß√£o Silva Oliveira (* 1961), Fu√üballspieler und -trainer
  • Carlos Carvalhal (* 1965), Fu√üballspieler und -trainer
  • Maria Lu√≠s Albuquerque (* 1967), √Ėkonomin und Hochschullehrerin, Finanzministerin ab 1. Juli 2013
  • Ricardo Rio (* 1973), Politiker, B√ľrgermeister von Braga
  • Humberto Gomes (* 1978), Handballspieler
  • Filipe Oliveira (* 1984), Fu√üballspieler
  • Emanuel Silva (* 1985), Kanute
  • Jo√£o Pinheiro (* 1988), internationaler Fu√üballschiedsrichter
  • Carole da Silva Costa (* 1990), Fu√üballspielerin
  • Jos√© S√° (* 1993), Fu√üballtorwart
  • Jo√£o Carlos Teixeira (* 1993), Fu√üballspieler
  • Andr√© Gomes (* 1998), Handballspieler
  • Diogo Dalot (* 1999), Fu√üballspieler
  • Mariana Machado (* 2000), Leichtathletin

Kreis Braga

Verwaltung

Braga ist Sitz eines gleichnamigen Kreises. Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Amares, Póvoa de Lanhoso, Guimarães, Vila Nova de Famalicão, Barcelos sowie Vila Verde.

Mit der Gebietsreform im September 2013 wurden mehrere Gemeinden zu neuen Gemeinden zusammengefasst, sodass sich die Zahl der Gemeinden von zuvor 62 auf 37 verringerte.

Die folgenden Gemeinden (freguesias) liegen im Kreis Braga:

Literatur

  • Emil H√ľbner: Bracara Augusta. In: Paulys Realencyclop√§die der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band III,1, Stuttgart 1897, Sp.¬†802.

Weblinks

  • Karte des Concelho Braga beim Instituto Geogr√°fico do Ex√©rcito
  • Offizielle Homepage des Kreises Braga
  • Inoffizielles Online-Portal der Stadt
  • Universidade do Minho
  • SC Braga

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

 

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch:

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: Distrito

Fläche ca.: 2701.30 km²

Länge der Grenze ca.: km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 41.819919
südlichster Punkt: 41.3187926
westlichster Punkt: -8.8113525
östlichster Punkt: -7.8106811

 
Portugal - Region Braga: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Region Braga in Portugal. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. HŲchste Gipfel und hŲchste HŁtten.

Genabi Gesundheit.Nachhaltigkeit.Bio Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.