Gebirge Gebirge und Gebirgsgruppen » Europa » Alpen » Ostalpen » Nördliche Ostalpen » Dachsteingebirge

Gebirge Karte: Dachsteingebirge

Gebirge Lage und Zugehörigkeit

Zugehörigkeit: Europa » Alpen » Ostalpen » Nördliche Ostalpen » Dachsteingebirge
 

Gebirge Informationen zur Gebirgsgruppe: Dachsteingebirge

Informationen zur Lage und Bezeichnung:
Das Dachsteingebirge grenzt im Norden an die Salzkammergut-Berge und das Tote Gebirge, im Süden an die Rottenmanner & Wölzer sowie Schladminger Tauern und die Salzburger Schieferalpen, im Westen an das Tennengebirge.

ausführliche Beschreibung:
Das Dachsteingebirge ist Teil der Nördlichen Kalkalpen, welche wiederum den Nördlichen Ostalpen angehören. Es besteht aus dem Grimming und dem Dachsteinmassiv mit dem namensgebenden höchsten Gipfel der Gebirgsgruppe, dem Hohen Dachstein mit knapp 2995m. Damit verfehlt das Gebirge nur ganz knapp die 3000er-Marke.

Das Dachsteingebirge ist eine Gebirgsgruppe der Alpen, als Sammelbezeichnung der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE-Nr. 14).

Sie umfasst:

  • das eigentliche Dachsteinmassiv mit dem Hohen Dachstein (2995 m ü. A.) als Hauptgipfel,
  • den Grimming (2351 m ü. A.) im Osten zum oberen steirischen Ennstal,
  • den Sarstein (1975 m ü. A.) im Norden, am anderen Ufer der Traun.

Umgrenzung

Das Dachsteingebirge ist folgendermaßen begrenzt:

  • vom Toten Gebirge trennt die Linie St. Agatha am Hallstättersee – Pötschenhöhe – Bad Aussee – Kainischtraun – Bad Mitterndorf – Klachau – Grimmingbach zu Enns
  • zu den Rottenmanner und Wölzer Tauern und den Niederen Tauern im Süden ist der Lauf der Enns, etwa von Untergrimming, bis zur Einmündung des Weißenbach bei Haus im Ennstal die Grenze
  • zum Rossbrand der Salzburger Schieferalpen im Südwesten Weißenbach – Ramsaubach – Schildlehenbach – Kalte Mandling – Warme Mandling – Marcheggsattel – Fritzbach – Linbach – Neubach –Lungötz im Lammertal
  • im Westen bildet das Lammertal die Grenze zum Tennengebirge
  • zu den Salzkammergut-Bergen im Nordwesten die Linie Rußbach – Pass Gschütt – Gosaubach – Hallstätter See – St. Agatha

Gliederung

Die zwei einzelstehenden Berge Grimming und Sarstein wurden, obwohl beide aus hydrographisch-orographischen Gesichtspunkten stark getrennt sind, schon in der Moriggl-Teilung von 1924 neben rein organisatorischen Gründen zum Dachsteinstock zugeschlagen, weil beide abgebrochene Stücke der ziemlich einheitlichen Dachsteinkalkmasse sind.

Als Trennlinien stellen sich dar:

  • Hallstättersee und Koppentraun zum Sarstein,
  • von Bad Mitterndorf der Salzabach mit dem Salzastausee zum Grimming – hier hat der Dachsteingletscher ein weites Tal ausgeschliffen, das die Kainischtraun nach Norden und der Grimmingbach nach Süden entwässert, und das die natürliche landschaftliche Trennung zum Toten Gebirge darstellt. Dazwischen quert die Salza ganz seltsam das Tal, und bildet einen schmalen Durchbruch (Salzaschlucht) zwischen Grimming und Kemetgebirge, dem Ostrand des Dachsteinplateaus.

Weblinks

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia
 

Kommentar Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

Touren in diesem Gebirge Touren in diesem Gebirge

Bücher und Karten Bücher und Karten

AVE (Alpenvereinseinteilung der Ostalpen): 14

Staaten die sich in dieser Gebirgsgruppe befinden (1):
Österreich Österreich

Ausdehnung / Grenzen (nach WGS 84 dezimal):
nördlichster Punkt: 47.629768
südlichster Punkt: 47.387426
westlichster Punkt: 13.34770200
östlichster Punkt: 14.08859299


Das Gebirge hat eine Fläche
von etwa
869 km²

Die Länge der Grenze
beträgt ca.
146 km
 
Dachsteingebirge: Große Karte mit den Grenzen und Hütten, Gipfeln sowie Touren der Gebirgsgruppe
Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen der Gebirgsgruppe Dachsteingebirge an. Höchste Gipfel, höchste Hütten und Touren.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.