Lšnder Länder/Staaten > Asien > Russland Russland > Perm Oblast Perm

Karte Karte: Oblast Perm

Lage Lage, Gebirge

Gebirge in Perm: 1
Asien » Ural

Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Oblast: Perm

Informationen:


Die Region Perm (russisch –ü–Ķ—Ä–ľ—Ā–ļ–ł–Ļ –ļ—Ä–į–Ļ/Permski krai) ist eine Verwaltungsregion (Kraj) in Russland. Sie entstand am 1.¬†Dezember 2005 aus der bisherigen Oblast Perm und dem Autonomen Kreis der Komi-Permjaken.

Die Region liegt im √§u√üersten Osten Europas westlich des Uralgebirges und grenzt im Norden an die Republik Komi und im Westen und S√ľden an Udmurtien und Baschkortostan. Wichtigster Fluss ist die Kama, die dreimal zu gro√üen Stauseen (Kamastausee, Wotkinsker Stausee und Nischnekamsker Stausee) aufgestaut ist. Die Region ist durch ein kontinentales Klima gepr√§gt, das durch den nahen Ural noch verst√§rkt wird.

Durch die Region f√ľhrt die Transsibirische Eisenbahn und mehrere f√∂derale Fernstra√üen. Die Hauptstadt Perm liegt an der Kama, dem gr√∂√üten Nebenfluss der Wolga. Vom internationalen Flughafen Bolschoje Sawino sind es zwei Flugstunden bis Moskau.

Die Bevölkerung umfasst neben Russen auch Tataren und Komi-Permjaken.

Zu den wichtigsten Industriezweigen z√§hlen die chemische Industrie, die √Ėlraffinierung und die Holzverarbeitung.

Die erste detailliert-wissenschaftliche Beschreibung der Region wurde 1735 von Georg Wilhelm Henning veröffentlicht.

Gesamtwirtschaft

Die Region Perm geh√∂rt zu den wirtschaftlich st√§rksten Gebieten Russlands. Vor allem die F√∂rderung und Verarbeitung von Erd√∂l und Kalisalzen, die Energiewirtschaft, die Eisen-, Buntmetall- und Chemieindustrie sowie der Maschinenbau und die Forstindustrie tragen zur Wirtschaftsleistung bei. In der Region werden rund zwei Prozent des russischen Erd√∂ls gef√∂rdert, und hier erfolgt nahezu der gesamte Abbau von Kalisalzen des Landes. Letztere sind der Grundstoff f√ľr Kalid√ľnger, zu dessen gr√∂√üten Abnehmern die Agrarwirtschaft in China geh√∂rt. Zu den gro√üen Unternehmen der Region geh√∂ren der Maschinenbaubetrieb ODK Permskie Motory und der R√ľstungskonzern Motowilichinskije sawody. Auch der gr√∂√üte russische Fahrradhersteller Forward betreibt ein Werk in Perm. Zudem haben mehrere gro√üe Unternehmen mit ausl√§ndischer Beteiligung ihren Firmenstandort in der Region Perm, u.¬†a. der Reinigungsmittelhersteller Henkel, der S√ľ√üwarenproduzent Nestl√© sowie die russischen Werke von AB InBev und Knauf. Immer bedeutender wird auch die IT-Industrie, die mittlerweile rund 18.000 Mitarbeiter besch√§ftigt, u.¬†a. in Hightech-Startups wie dem Hersteller von Service-Robotern Prombot. Der Telekommunikationskonzern ER-Telecom (en), der bei Internetanschl√ľssen russlandweit an zweiter Stelle liegt, hat ebenfalls seinen Unternehmenssitz in der Region Perm.

Perm ist zudem ein wichtiges kulturelles Zentrum. Das Opern- und Ballett-Theater gilt als eines der besten in Russland. Neben dem Schauspielhaus Teatr, dem Jugendtheater und dem Puppentheater gibt es das Theater U mosta (‚ÄěAn der Br√ľcke‚Äú), das in Russland durch seine Inszenierungen der St√ľcke von Martin McDonagh bekannt geworden ist. Die Staatliche Permer Kunstgalerie verf√ľgt √ľber au√üergew√∂hnliche Sammlungen, unter anderem von Permer Holzskulpturen. Das Museum f√ľr moderne Kunst PERMM ist das erste dieser Art au√üerhalb von Moskau und St.¬†Petersburg. In der Hauptstadt gibt es f√ľnf Universit√§ten: die Staatliche Universit√§t Perm, die Nationale Polytechnische Forschungsuniversit√§t Perm, die P√§dagogische Universit√§t und eine die Landwirtschaftlich-Technologische Universit√§t. Zu erw√§hnen ist auch die Medizinische Universit√§t Perm. Dar√ľber hinaus gibt es eine Au√üenstelle der Nationalen Forschungsuniversit√§t H√∂here Schule der √Ėkonomie in Perm.

Verwaltungsgliederung und größte Städte

Die Region Perm gliedert sich administrativ-territorial in 14 St√§dte von Regionbedeutung, der ‚Äěgeschlossenen Stadt‚Äú/SATO Swjosdny und 33 administrativen Rajons (Stand 2020). Munizipal (d. h. die kommunale Selbstverwaltung betreffend) besteht eine Einteilung in Stadtkreise (gorodskoi okrug), Munizipalkreise (munizipalny okrug) und munizipale Rajons (munizipalny rajon).

Wichtigste Städte neben der Hauptstadt Perm sind Beresniki und Solikamsk. Insgesamt gibt es in der Region 26 Städte und 26 Siedlungen städtischen Typs.

Siehe auch: Liste der Städte in der Region Perm

Weblinks

  • Offizielle Webseite der Region Perm (russisch und englisch)

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch: Molotov; Permskaya Oblast, Perm', Molotov, Permskaya Oblast

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: Oblast

Fläche ca.: 128219.40 km²

Länge der Grenze ca.: km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 61.682
südlichster Punkt: 56.1
westlichster Punkt: 53.703
östlichster Punkt: 59.472

 
Russland - Oblast Perm: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Oblast Perm in Russland. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. HŲchste Gipfel und hŲchste HŁtten.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.