Lšnder Länder/Staaten > Asien > Russland Russland > Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen Oblast Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen

Karte Karte: Oblast Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen

Lage Lage, Gebirge

Gebirge in Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen: 1
Asien » Ural

Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Oblast: Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen

Informationen:


Der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen (russisch –Į–ľ–į–Ľ–ĺ-–Ě–Ķ–Ĺ–Ķ—Ü–ļ–ł–Ļ –į–≤—ā–ĺ–Ĺ–ĺ–ľ–Ĺ—č–Ļ –ĺ–ļ—Ä—É–≥/Jamalo-Nenezki awtonomny okrug; nenzisch –Į–ľ–į–Ľ—č-–Ě–Ķ–Ĺ—Ď—Ü–ł–Ķ –į–≤—ā–ĺ–Ĺ–ĺ–ľ–Ĺ–ĺ–Ļ ”ą–ĺ–ļ—Ä—É–ļ/Jamaly-Nenjozije awtonomnoi njokruk) ist eine Verwaltungseinheit (Autonomer Kreis) im Norden Russlands.

Geographie

Der Autonome Kreis liegt im Norden des Westsibirischen Tieflandes an der Karasee, einem Nebenmeer des Arktischen Ozeans. Der Ob durchflie√üt den Autonomen Kreis und m√ľndet in einem gewaltigen √Ąstuar, dem Obbusen. Dadurch werden die Jamal-Halbinsel und die Gydan-Halbinsel gebildet. Weitere bedeutende Fl√ľsse sind Tas und Pur.

Bevölkerung

Wie viele Regionen Nordrusslands ist der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen √§u√üerst d√ľnn besiedelt. Die indigene Bev√∂lkerung macht nur 9¬†Prozent aus und besteht neben der Titularnation der Nenzen, einem samojedischen Volk, aus Chanten, Komi und Selkupen, die teilweise ihre traditionelle Lebensweise und Kultur bis heute bewahrt haben. Die Russen stellen die Bev√∂lkerungsmehrheit in diesem Verwaltungsbezirk. Wegen der gewaltigen Erdgas- und Erd√∂lvorkommen sind seit 1970 Hunderttausende Menschen zugewandert. W√§hrend nach dem Ende der Sowjetunion zahlreiche Ukrainer, Wei√ürussen und Moldawier in ihre Heimat zur√ľckkehrten, sind aus Aserbaidschan und allen Teilen Russlands weiterhin zahlreiche Personen zugewandert. Im Jahr 2010 wurden zudem 4466 (=0,85¬†%) Kumyken und 3479 (=0,67¬†%) Nogaier gez√§hlt.

Geschichte

Um 3000¬†v.¬†Chr. entstanden die ersten Siedlungen an Ob und Tas, und erst etwa 1000 Jahre sp√§ter wanderten die s√ľdsibirischen Samojeden in das Gebiet ein und vermischten sich mit den bereits ans√§ssigen V√∂lkern zum neuen Volk der Nenzen. Erste Beziehungen zu den F√ľrstent√ľmern im Westen bestanden eventuell bereits im 13.¬†Jahrhundert, ab 1500 jedoch drangen russische H√§ndler auch ins Landesinnere vor. 1595 wurde der heutige Hauptort Salechard als Obdorsk von Kosaken gegr√ľndet. Der Autonome Bezirk Jamal (nenzisch ‚ÄěEnde des Landes‚Äú) besteht seit dem 10.¬†Dezember 1930. Gouverneur des Autonomen Kreises ist Dmitri Kobylkin.

Wirtschaft

Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Erdgas- und Erd√∂lf√∂rderung. So dominiert im Gebiet von Nojabrsk der √Ėlkonzern Gazprom Neft, der fr√ľher dem Oligarchen Roman Abramowitsch geh√∂rte. Auf der Halbinsel Jamal befinden sich einige der gr√∂√üten Erdgasvorkommen der Erde, insgesamt lagern in der Region 90¬†% der Gasvorr√§te und 12¬†% der verf√ľgbaren √Ėlkondensatreserven Russlands. Diese werden seit wenigen Jahren durch den Staatskonzern Gazprom ausgebeutet.

Die traditionellen Wirtschaftszweige der indigenen Bev√∂lkerung sind Rentierhaltung, Jagd und Fischfang. Diese sind durch die Folgen der √Ėl- und Gasf√∂rderung schwer in Mitleidenschaft gezogen, da die Gas- und √Ėlindustrie gro√üe Territorien in Beschlag nimmt und Weidegebiete im gro√üen Stil zerst√∂rt oder zerschneidet. Knapp 70 Prozent der √Ėlkatastrophen in Russland werden in den autonomen Bezirken Chanty-Mansijsk und Jamal-Nenzen verzeichnet, wo ungef√§hr 60 Prozent des russischen Erd√∂ls gef√∂rdert werden (siehe auch: √Ėlpest in Westsibirien). Die intakteren Gebiete sind deshalb oft √ľberweidet; rund 700.000 Rentiere werden im Gebiet gehalten, welches gleichzeitig von einer Verarmung der Tundrenvegetation gepr√§gt ist: Nach Aussage von Forschern hatten sich bis ins Jahr 2018 ‚Äěsechs Prozent der Tundra buchst√§blich in W√ľste verwandelt‚Äú.

Heute ist der Kreis mit seiner √Ėl- und Gasf√∂rderung einer der n√∂rdlichsten Industriegebiete Russlands. Er verf√ľgt √ľber kulturelle und touristische Ressourcen, die sich auf eine teils unber√ľhrte Landschaft und das reiche kulturelle Erbe der indigenen V√∂lkerschaften gr√ľnden.

Verwaltungsgliederung

Der Autonome Kreis der Jamal-Nenzen gliedert sich in sieben Rajons und sechs Stadtkreise. Den Rajons sind insgesamt 6 Stadt- und 36 Landgemeinden (entsprechen gorodskoje posselenije und selskoje posselenije) unterstellt. Die Stadtgemeinden umfassen jeweils nur die namensgebende Ortschaft, die Landgemeinden insgesamt 71 Orte (Stand: 2015). Daneben gibt es in den Rajons Jamalski, Nadymski, Purowski und Tasowki zusammen acht Ortschaften auf gemeindefreiem Gebiet (meschselennaja territorija), darunter als größte Tibei-Sale im Tasowski und Jamburg im Nadymski rajon.

Stadtkreise

Rajons

Anmerkungen:

Städte und städtische Siedlungen

Im Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen gibt es acht Städte (Name fett dargestellt) und vier Siedlungen städtischen Typs (SsT, Stand 2019). Sechs Städte besaßen vor Erlangung der Stadtrechte den Status einer Siedlung städtischen Typs:

Ehemalige Siedlungen städtischen Typs auf dem Territorium des Autonomen Kreises sind:

  • Tasowski, Verwaltungssitz des Rajons Tasowski, Siedlung st√§dtischen Typs seit 1964, seit 2012 wieder l√§ndliche Siedlung (possjolok)
  • Korottschajewo und Limbjajacha (seit 1982 beziehungsweise 1988), eingemeindet nach Nowy Urengoi 2004
  • Stary Nadym (seit 1979), eingemaindet nach Nadym 2004

Weblinks

  • Website der Regierung des Autonomen Kreises der Jamal-Nenzen

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

 

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch: Yamalo-Nenetskiy A.Okr; Yamal-Nenets, Yamal-Nenets, Yamalo-Nenetskiy A.Okr

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: Oblast

Fläche ca.: 779342.3 km²

Länge der Grenze ca.: 4479.1 km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 73.528399
südlichster Punkt: 62.216756
westlichster Punkt: 62.127686
östlichster Punkt: 86.022949

 
Russland - Oblast Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Oblast Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen in Russland. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. HŲchste Gipfel und hŲchste HŁtten.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.