Länder Länder/Staaten > Europa > Slowenien Slowenien > Ilirska Bistrica Region Ilirska Bistrica

Karte Karte: Region Ilirska Bistrica

Lage Lage, Gebirge

Gebirge in Ilirska Bistrica: 1
Europa » Dinarisches Gebirge

Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Region: Ilirska Bistrica

Informationen:


Ilirska Bistrica (deutsch Illyrisch Feistritz, italienisch Villa del Nevoso) ist eine Stadt und eine Gemeinde im Südwesten Sloweniens; in der Stadt selbst leben 4.869 Einwohner (2002). Die Gesamtgemeinde hat 13.846 Einwohner (2012).

Name und Wappen

Der Name Ilirska Bistrica bedeutet ‚Das Illyrische Bistrica‘ und geht unmittelbar nicht auf die antiken Illyrer, sondern auf das Königreich Illyrien zurück, eine Verwaltungseinheit des Kaisertums Österreich zwischen 1814 und 1849, wobei das Adjektiv dem alten Namen Bistrica (deutsch: Feistritz) hinzugefügt wurde, um die Stadt von anderen gleichnamigen Städten zu unterscheiden.

Das Wappen der Stadt Ilirska Bistrica bezieht sich auf die Geschichte der Region, die zum Einflussbereich der antiken Illyrer gehörte.

Geschichte

Die Region wurde im Zweiten Weltkrieg durch die 4. Jugoslawische Armee befreit. Dabei starben 284 Partisanen. Zum Gedenken wurde 1965 ein Monument eingeweiht, welches von Janez Lenassi und Živa Baraga entworfen wurde.

Motorsport

Seit 1994 wird auf der Straße Nr. 404 nach Šembije ein Bergrennen ausgetragen, das zur Europa-Bergmeisterschaft zählt (Petrol Ferrari). Die Streckenlänge beträgt 5,010 km bei einer durchschnittlichen Steigung von 5,07 %.

Persönlichkeiten

Der slowenische Dichter Dragotin Kette (1876–1899) war ein Sohn der Stadt.

Orte der Gesamtgemeinde

  • Bač (dt. Futsch bei Illyrisch Feistritz, auch Waatsch)
  • Brce (dt. Poßhardt)
  • Dobro Polje (dt. Guttenfeld)
  • Dolenje pri JelÅ¡anah (dt. Dolling)
  • Dolnja Bitnja (dt. Unterwitting)
  • Dolnji Zemon (dt. Untersemenhof)
  • Čelje (dt. Zellach, auch Zille)
  • Fabci (dt. Sankt Fabius, auch Fabatz)
  • Gabrk (dt. Gaberg bei Illyrisch Feistritz)
  • Gornja Bitnja (dt. Oberwitting)
  • Gornji Zemon (dt. Obersemenhof)
  • Harije (dt. Karian, auch Sankt Stefan)
  • HruÅ¡ica (dt. Imwald, auch Chruschitz)
  • Huje (dt. Huje bei Illyrisch Feistritz)
  • Ilirska Bistrica (dt. Illyrisch Feistritz)
  • Jablanica (dt. Jablanitz)
  • Janeževo Brdo (dt. Johannisberg bei Illyrisch Feistritz)
  • Jasen (dt. Jassen)
  • JelÅ¡ane (dt. Jaltschach, auch Jelschane, Gellschanach)
  • Kilovče (dt. Kühlenberg)
  • Knežak (dt. Grafenbrunn)
  • Koritnice (dt. Koritenz)
  • Koseze (dt. Edling, auch Kassegg bei Illyrisch Feistritz)
  • Kuteževo (dt. Guttenegg bei Illyrisch Feistritz)
  • Mala Bukovica (dt. Kleinbuchendorf, auch Kleinbukowitz bei Illyrisch Feistritz)
  • Male Loče (dt. Lodtschen, auch Kleinlotsche)
  • Mereče (dt. Hillersberg, auch Meretsche)
  • Nova vas pri JelÅ¡anah (dt. Neudorf bei Jelschane)
  • Novokračine (dt. Neukratschine)
  • Ostrožno Brdo (dt. Starkenberg an der Reka, auch Branndorf)
  • Pavlica (dt. Brunnenberg)
  • Podbeže
  • Podgrad (dt. Neuhaus bei Illyrisch Feistritz)
  • Podgraje (dt. Hermesburg)
  • Podstenje (dt. Pottstein, auch Postennach)
  • PodstenjÅ¡ek (dt. Kleinpottstein, auch Wolfstein)
  • Podtabor (dt. Sankt Georgen bei Illyrisch Feistritz)
  • Pregarje (dt. Peger, auch Perger)
  • Prelože (dt. Sankt Egidi bei Illyrisch Feistritz, auch Prelosach)
  • Prem (dt. Premb, auch Prem)
  • Račice (dt. Ratschitze)
  • Ratečevo Brdo (dt. Winkel, auch Radelsegk)
  • Rečica (dt. Redschitz, auch Retschitz)
  • Rjavče (dt. Sankt Maria bei Illyrisch Feistritz, auch Seriavitz)
  • Sabonje (dt. Soboynach, auch Saboine)
  • Smrje (dt. Sankt Maria)
  • Snežnik (dt. Schneeberg)
  • Soze (dt. Sosse, auch Glänich)
  • Starod (dt. Altenburg bei Illyrisch Feistritz)
  • Studena Gora (dt. Brunnenberg bei Illyrisch Feistritz)
  • SuÅ¡ak (dt. Sussach, auch Suschagg)
  • Å embije (dt. Schermberg, auch Schämbl)
  • Tominje (dt. Tomignach, auch Tomeine)
  • Topolc (dt. Topplach, auch Topoltz)
  • Trpčane (dt. Terptschane, auch Drepzach)
  • Velika Bukovica (dt. Großbukowitz bei Illyrisch Feistritz, auch Großbuchendorf)
  • Veliko Brdo (dt. Vogtberg)
  • Vrbica (dt. Werbitz)
  • Vrbovo (dt. Werbauerberg, auch Werbau bei Illyrisch Feistritz)
  • Zabiče (dt. Gutenegg bei Illyrisch Feistritz)
  • ZajelÅ¡je (dt. Edleng, auch Sajelsche)
  • Zarečica (dt. Pinkenstal, auch Saretschitz)
  • Zarečje (dt. Niedeck, auch Saretsch)

Weblinks

  • Webseite der Stadtgemeinde (ilirska-bistrica.si, slowenisch)

Einzelnachweise



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

 

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch:

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: Opcine

Fläche ca.: 488.40 km²

Länge der Grenze ca.: km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 45.672
südlichster Punkt: 45.473
westlichster Punkt: 14.087
östlichster Punkt: 14.491

 
Slowenien - Region Ilirska Bistrica: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Region Ilirska Bistrica in Slowenien. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. Höchste Gipfel und höchste Hütten.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.