Gebirge Gebirge und Gebirgsgruppen » Europa » Alpen » Ostalpen » Westliche Ostalpen » Plessur-Alpen

Gebirge Karte: Plessur-Alpen

Gebirge Lage und Zugehörigkeit

Zugehörigkeit: Europa » Alpen » Ostalpen » Westliche Ostalpen » Plessur-Alpen
 

Gebirge Informationen zur Gebirgsgruppe: Plessur-Alpen

Informationen zur Lage und Bezeichnung:


ausführliche Beschreibung:

Die Plessur-Alpen (gelegentlich auch Plessurgebirge oder kurz Plessur) sind eine Gebirgsgruppe im Schweizer Kanton Graubünden. Höchster Gipfel ist das Aroser Rothorn (2980 m ü. M.).

Die Gruppe wird durch den Fluss Plessur in zwei Teile getrennt. Inmitten des Gebirges liegt der Kurort Arosa mit dem Welschtobel sowie den Talschaften Schanfigg, Urdental, Fondei und Sapün, außen herum Ferienorte wie Klosters, Davos oder Lenzerheide.

Lage

Die Plessur-Alpen werden den westlichen Ostalpen zugeordnet und grenzen in zentraler Lage unmittelbar an die Westalpen. Nach der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) wird die Gruppe wie folgt begrenzt:

  • im Nordwesten vom Rhein. Dieser bildet die Grenze der AVE-Einteilung der Ostalpen. Am anderen Ufer steht der Calandastock der Glarner Alpen
  • zum Rätikon im Nordosten bildet das Prättigau (Landquart) die Grenze
  • von Klosters bis Davos grenzt ein kleines Stück an die Silvretta
  • im Südosten ist die Gruppe von den Albula-Alpen durch den Lauf der Landwasser und die Albula bis Tiefencastel getrennt
  • im Südwesten von den Oberhalbsteiner Alpen durch Albula und Hinterrhein

Der Name geht auf den Schweizer Geologen Bernhard Studer zurück, der sie als „fast voralpine Abteilung“ innerhalb der Rhätischen Alpen bezeichnete.

Gliederung und wichtige Gipfel

Die Plessur-Alpen umfassen mehrere Ketten:

  • die Parpaner-Rothorn/Lenzer Horn-Kette: Hier befinden sich die höchsten Berge der Gruppe, neben dem Arosa Rothorn noch das Erzhorn (2924 m), das Lenzer Horn und das Parpaner Rothorn. Letzteres wird ebenso wie Hörnli, Weissflue und Weisshorn von einer Gondelbahn bedient.
  • die Stätzerhorn-Kette mit dem Stätzerhorn (2574 m) als höchstem Punkt
  • die Hochwangkette (Hochwang 2534 m)
  • die Weissfluegruppe mit der Weissflue (2844 m)
  • die Weisshornkette mit dem Weisshorn (2653 m)
  • die langgezogene Strelakette mit dem Guggernellgrat (2810 m) als höchstem Punkt. Ihrer grauen Färbung wegen wird die nordwestliche Reihe dieser Bergkette zusammen mit der Linie Schafrügg-Erzhorn auch als Aroser Dolomiten bezeichnet und ist aus imposanten Schuttkegeln aufgebaut.

Landschaft

Inmitten des Plessurgebirges entspringt die namensgebende Plessur, welche sich dann durch das Schanfigg windet und bei Chur in den Rhein mündet.

Bilder

Einzelnachweise

Literatur

  • Manfred Hunziker: Ringelspitz/Arosa/Rätikon, Alpine Touren/Bündner Alpen, Verlag des SAC 2010, ISBN 978-3-85902-313-0, S. 264 ff.
  • Henry Hoek und F. Siegried: Das zentrale Plessurgebirge. In: Jahrbuch des Schweizer Alpenclub. Jg. 38, 1902–03, Seite 127–151

Weblinks



Quelle: Wikipedia
 

Kommentar Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

Touren in diesem Gebirge Touren in diesem Gebirge

Bücher und Karten Bücher und Karten

AVE (Alpenvereinseinteilung der Ostalpen): 63

Staaten die sich in dieser Gebirgsgruppe befinden (1):
Schweiz Schweiz

Ausdehnung / Grenzen (nach WGS 84 dezimal):
nördlichster Punkt: 46.975568
südlichster Punkt: 46.659967
westlichster Punkt: 9.404898
östlichster Punkt: 9.891644


Das Gebirge hat eine Fläche
von etwa
788 km²

Die Länge der Grenze
beträgt ca.
116 km
 
Plessur-Alpen: Große Karte mit den Grenzen und Hütten, Gipfeln sowie Touren der Gebirgsgruppe
Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen der Gebirgsgruppe Plessur-Alpen an. Höchste Gipfel, höchste Hütten und Touren.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.