Lnder Länder/Staaten > Europa > Slowenien Slowenien > Šmarje pri Jelšah Region Šmarje pri Jelšah

Karte Karte: Region Šmarje pri Jelšah

Lage Lage, Gebirge

Gebirge in Šmarje pri Jelšah: 1
Europa » Alpen » Ostalpen » Südliche Ostalpen » Karawanken Bachergebirge

Da von den Grenzen der Gebirge und der Regionen nur die äußersten Punkte berücksichtigt werden, und die Berechnung automatisch passiert, kann es an den Rändern zu fehlerhaften Überschneidungen kommen.
Durch einblenden der Gebirge auf der Karte (Klick auf Gebirge oben links in der Karte) kannst du genau sehen, welche Gebirge in der Region liegen und welche nur daran grenzen.

Region Informationen Region: Šmarje pri Jelšah

Informationen:


Šmarje pri Jelšah (deutsch Sankt Marein bei Erlachstein) ist eine Gemeinde in der Region Spodnja Štajerska in Slowenien.

In der aus 77 Ortschaften und Weilern bestehenden Gesamtgemeinde leben 9908 Menschen. Der Hauptort Šmarje pri Jelšah hat allein 160 Einwohner. Die Gemeinde liegt im Tal des Flusses Šmarski potok zwischen Voglanjsko und Zgornjesotelsko. Auf den sonnenbeschienenen Berghängen wird Wein angebaut. Durch dieses Weingebiet führt die Weinstraße Šmarje–Virštanj.

Als eines der bedeutendsten barocken Kunstdenkmäler des Landes zählt die Wallfahrtskirche des Heiligen Rochus auf dem Kalvarienberg bei Šmarje pri Jelšah. Der Weg bis zur Kirche ist von 14 Kreuzwegkapellen gesäumt.

Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Ortschaft Lemberg pri Šmarju ein wichtiges Handelszentrum der Region, mit der Verlegung der Durchgangsstraße ins östliche Nachbartal ging diese Vorrangstellung verloren.

Ortsteile der Gesamtgemeinde

  • Babna Brda, (dt.: Babenbühel)
  • Babna Gora, (dt.: Wabenberg)
  • Babna Reka, (dt.: Babenbach)
  • Beli Potok pri Lembergu, (dt.: Weissenbach ob Lemberg)
  • Belo, (dt.: Wellen)
  • Bezgovica, (dt.: Wesgowitzen)
  • Bobovo pri Šmarju, (dt.: Pandorf)
  • Bodrež, (dt.: Wodresch, 1943–1945 Hochweiler)
  • Bodrišna vas, (dt.: Wodrischendorf, Wassermühl)
  • Brecljevo, (dt.: Brezl)
  • Brezje pri Lekmarju, (dt.: Sankt Primus, 1943–1945 Birkenhof)
  • Bukovje v Babni Gori, (dt.: Sankt Johann in den Buechen)
  • Cerovec pri Šmarju, (dt.: Seronitz)
  • Dol pri Pristavi, (dt.: Talberg)
  • Dol pri Šmarju, (dt.: Tal bei Sankt Marein)
  • Dragomilo, (dt.: Dragemeil)
  • Dvor, (dt.: Erlachhof)
  • Gaj, (dt.: Gay bei Sankt Marein)
  • Globoko pri Šmarju, (dt.: Globoko bei Sankt Marein)
  • Gornja vas, (dt.: Oberdorf bei Sankt Marein)
  • Grliče, (dt.: Girlitz)
  • Grobelce, (dt.: "Grub")
  • Grobelno - del, (dt.: Grübel)
  • Hajnsko, (dt.: Hainberg)
  • Jazbina, (dt.: Dachsberg)
  • Jerovska vas, (dt.: Joergendorf)
  • Ješovec pri Šmarju, (dt.: Jeschowetz, 1943–1945 Erlenberg)
  • Kamenik, (dt.: Kamenegg)
  • Konuško, (dt.: Konusch)
  • Koretno, (dt.: Trögern)
  • Korpule, (dt.: Korblach)
  • Kristan Vrh, (dt.: Kristanberg)
  • Krtince, (dt.: Gordendorf)
  • Laše, (dt.: Lasche in der Steiermark)
  • Lekmarje, (dt.: Neckmeier)
  • Lemberg pri Šmarju, (dt.: Lemberg bei St. Marein, älter auch Lengenburg)
  • Lipovec, (dt.: Lepowetz)
  • Mala Pristava, (dt.: Klein-Pristowa)
  • Mestinje, (dt.: Möstin, 1943–1945 Altstätten)
  • Močle, (dt.: Mötschill)
  • Nova vas pri Šmarju, (dt.: Neudorf bei Sankt Marein)
  • Orehovec, (dt.: Nussdorf)
  • Pečica, (dt.: Petschitz)
  • Pijovci, (dt.: Piowetz)
  • Platinovec, (dt.: Platinowetz)
  • Polžanska Gorca, (dt.: Heiligengeist)
  • Polžanska vas, (dt.: Schneckendorf in der Steiermark)
  • Predel, (dt.: Predel)
  • Predenca, (dt.: Sankt Barbara)
  • Preloge pri Šmarju, (dt.: Drischfeld)
  • Pustike, (dt.: Pustike)
  • Rakovec, (dt.: Rakowitz)
  • Senovica, (dt.: Steingrab)
  • Sladka Gora, (dt.: Süßenberg bei Sankt Marein)
  • Sotensko pri Šmarju, (dt.: Stubenberg)
  • Spodnja Ponkvica, (dt.: Nieder-Ponigl)
  • Spodnje Mestinje, (dt.: Möstindorf)
  • Spodnje Selce, (dt.: Unterselzach)
  • Spodnje Tinsko, (dt.: Untertainach)
  • Stranje, (dt.: Stranach)
  • Strtenica, (dt.: Stätten)
  • Sveti Štefan, (dt.: Sankt Stefan)
  • Šentvid pri Grobelnem, (dt.: Sankt Veit bei Grübel)
  • Šerovo, (dt.: Scherau)
  • Škofija, (dt.: Bischofberg)
  • Šmarje pri Jelšah, (dt.: Sankt Marein bei Erlachstein, Erlachstein)
  • Topolovec, (dt.: Poppelsdorf)
  • Vinski Vrh pri Šmarju, (dt.: Weinberg)
  • Vodenovo, (dt.: Wodenau)
  • Vrh, (dt.: Berg)
  • Vršna vas, (dt.: Warnsdorf)
  • Zadrže, (dt.: Saderschen)
  • Zastranje, (dt.: Sostreinach)
  • Završe pri Grobelnem, (dt.: Sabershausen)
  • Zgornje Tinsko, (dt.: Obertainach)
  • Zibika, (dt.: Wiegen)
  • Zibiška vas (dt.: Sibikadorf)

Weblinks

  • Webseite der Gemeinde slowenisch
  • Kalvarienberg
  • http://www.dlib.si/stream/URN:NBN:SI:DOC-KMUFRPKE/40baf0ba-6e62-469e-a7c2-d329d7571d4c/PDF Historische Ortsnamen

Einzelnachweis



Quelle: Wikipedia

 

Kommentar User Meinungen und Kommentare


Die höchsten Gipfel Die höchsten Gipfel

 

Die höchsten Hütten Die höchsten Hütten

 

Touren in dieser Region Touren in dieser Region

 

Bücher und Karten Bücher und Karten

auch:

ISO 3166-2:
Bezeichnung der Region: Opcine

Fläche ca.: 110.60 km²

Länge der Grenze ca.: km


Ausdehnung / Grenzen (dezimale Koordinaten nach WGS 84):
nördlichster Punkt: 46.278
südlichster Punkt: 46.155
westlichster Punkt: 15.447
östlichster Punkt: 15.613

 
Slowenien - Region Šmarje pri Jelšah: Große Karte mit den Grenzen und allen POIs
Region Šmarje pri Jelšah in Slowenien. Schaue dir die Lage und viele weitere Informationen an. Hchste Gipfel und hchste Htten.

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.