Tour Wiesbadener Hütte - Jamtalhütte
« 3. Etappe
Saarbrücker Hütte - Bieler Höhe - Wiesbadener Hütte
Silvretta Durchquerung  » 5. Etappe
Jamtalhütte - Heidelberger Hütte
Tour zu Favoriten
0
Tour gefällt 0 Benutzern

Info Infos zur Tour

Wandern, Bergsteigen T5 T5: anspruchvolles Alpinwandern

Klicke für mehr Informationen
Strecke Bei einer Streckenwanderung liegen Start und Ziel der Tour etwa maximal weit auseinander. Die Streckenwanderung findet man meist bei Mehrtagestouren, wo man am Ziel übernachtet, um am nächsten Tag weiterzugehen. Es ist natürlich auch möglich mit dem Bus oder Zug wieder zurück zum Start zu gelangen.
874 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
1154 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
06:40 06:40 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 03:40 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 03:00 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit gesamt
11.46 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
21
Tour gegangen
am 21.07.2016 Donnerstag

erstellt von Tom Hofer
- erstellt von Tom Hofer am 02.07.2013 17:33
- letzte Änderung am 20.01.2017 17:13 von Tom Hofer

Tourenuser Wer war mit?

POI POIs in der Route


  • Datei GPS-Route herunterladen (GPX, KML)

Lage Lage

Staat / Land / Region:
AT Österreich , Bundesland: Tirol Tirol
AT Österreich , Bundesland: Vorarlberg Vorarlberg

Gebirgsgruppe / Gebirge:
Europa » Alpen » Ostalpen » Zentrale Ostalpen » Silvretta
 

Bücher und Karten Bücher und Karten

Tour Touren in der Nähe

 

Umgebung POIs in der Nähe

 

Wetter Wetter aktuell:

  • Freitag
    Regen möglich. Höchsttemperatur: 9C. Windgeschwindigkeit: 10-15 km/h. Windrichtung: Süd-Südost. Regenrisiko 40%.
  • Freitag Nacht
    Regen möglich. Tiefsttemperatur: 4C. Light Wind. Regenrisiko 90%.
  • Samstag
    Regen. Höchsttemperatur: 9C. Light Wind. Regenrisiko 50%.
  • Samstag Nacht
    Regen. Tiefsttemperatur: 2C. Light Wind. Regenrisiko 80%.
  • Sonntag
    Regen möglich. Höchsttemperatur: 7C. Light Wind. Regenrisiko 40%.
  • Sonntag Nacht
    Regen möglich. Tiefsttemperatur: -2C. Light Wind. Regenrisiko 70%.
  • Montag
    Wolkig. Höchsttemperatur: 7C. Light Wind.
  • Montag Nacht
    Wolkig. Tiefsttemperatur: -1C. Light Wind. Regenrisiko 50%.
 
Wiesbadener Hütte - Jamtalhütte - Wandern
Wiesbadener Hütte - Jamtalhütte - Wandern - Direkt hinter der Hütte steigen wir ein kurzes Stück direkt den Hang hinauf und überqueren einen Bach ehe es dann flach weiter Richtung Radsattel geht. In leichten Wellen über große Wiesen nähern wir uns dem Übergang, der nach einer kurzen steilen felsigen Passage schnell erklommen ist.Von hier machen wir einen kurzen Abstecher zum Gipfelkreuz auf dem Piz 6R.Wieder zurück im Radsattel folgt der Abstieg über den Edmund-Lorenz-Weg  ins Bieltal. Über einige Schneefelder und viel Geröll und Steine geht es stetig bergab. Weiter unten übernehmen Wiesen das Bild und schon bald sind wir am Bieltalbach angekommen. Dieser wird über einen schmale Alubrücke überschritten.Auf der anderen Seite geht es nun im großen Bogen über die Wiesen zunächst aus dem Bieltal heraus leicht ansteigend bis zum Ombrometer, einer Wetterstation auf einem kleinen Hügel. Hier ist der Wendepunkt und wir gehen wieder taleinwärts bis zum Weißen Bach. Das Gelände wir nun wieder gerölliger und steilt auch deutlich auf. Durch ein Chaos von Steinen ist der Weg nicht immer eindeutig doch aufgrund der vielen Markierungen immer gut wiederzufinden.Wir kommen langsam dem Madlenerferner näher und der Schnee zieht sich dieses Jahr tief ins Tal. Auf direktem Weg steuern wir über ein großes Schneefeld auf die nächste Markierung zu. Der Weg ist hier jedoch teils verdeckt oder abgerutsch, so dass wir einige Teile weglos über den losen Schotter gehen müssen.Vor uns liegt nun der steilste Abschnitt durch den harten Schnee. Relativ kraftraubend müssen Stufen in den Schnee getreten werden. Die Steilheit tut ihr weiteres dazu, dass es ein anstrengender Aufstieg wird. Wir gehen über einen Streifen aus Geröll weiter bergauf ehe wir wieder eine Markierung entdecken. Eine Querung im steilen Schnee bringt uns dorthin und danach ist es nicht mehr weit bis wir über losen Schotter die Getschnerscharte erreichen.Auf der anderen Seite erwartet uns eine steile breite Rinne, die jedoch von einem großen Schneefeld verdeckt ist. So führt unser Weg am Rand des Schneefelds steil durch den Fels. Auch wenn der Weg bald markiert ist, so ist der Untergrund sehr lose und steil und daher unangenehm zu gehen.Wir werden meist entlang der Felsen durch das Geröll geführt ehe der Weg langsam abflacht. Wir übersteigen noch eine felsige Schneide an der wir auch die Hände zur Hilfe nehmen müssen. Doch nach ein paar steilen Metern ist auch diese Hürde überwunden. Nun wechseln sich Steine, Geröll und Wiesen und auch ein paar kleine Schneefelder ab und es geht immer weiter bergab. Bald schon sehen wir auch die Hütte unten auf der anderen Talseite, doch es ist noch ein gutes Stück Weg bis dorthin.Wir müssen einen breiten Bach ohne Steg mit einem großen Satz überwinden um dann den steilen Schlusshang zu queren der durch dicht bewachsene Wiesen führt. Wir müssen noch ein Stück vorbei an der Hütte um über einen schmale Brücke den Jambach zu queren.Vorbei an einigen großen Steinen fällt uns mit Blick auf die Jamtalhütte der letzte kleine Gegenanstieg nicht mehr schwer.

deine-berge deine-berge
Twitter
google plus
Facebook
Kontakt
Frage
Verhaltenskodex Datenschutz Impressum Kontakt Sitemap
twitter.com
facebook.com
Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.