Tour Alpenüberquerung
MTT zu Favoriten
2
MTT gefällt 2 Benutzern
  • xmarcx
  • hennerfrevel

Foto Foto Info Details zur Mehrtagestour

   
Beschreibung:


Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
 
Typ: Strecke Typische Vertreter einer Mehrtagestour in Streckenform sind Gebirgsdurchquerungen in Ost-West oder Nord-Süd-Richtung. Hier befinden sich Start und Ziel meist weit auseinander und es sind teilweise lange Zug- oder Busfahrten notwendig, um wieder zum Ausgangspunkt zu gelangen.
7 Etappen
Tour Zeitraum:
03.07.2012 - 09.07.2012
Der Zeitraum der Mehrtagestour ergibt sich automatisch aus den Daten der einzelnen Tagestouren.
8999 Hm Aufstieg
8781 Hm Abstieg
69:04 Stunden Gehzeit gesamt
162.61 Die Streckenlängen werden automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
erstellt von Stefan Pappert
- erstellt von Stefan Pappert am 22.04.2014 13:18
- letzte Änderung am 28.07.2014 16:41

Karte Gesamtroute aller Etappen:

Höhenprofil Höhenprofil: aktuelle Höhe:   m | aktuelle Streckenposition: 0 km | Höhe min. 760 m
 

Tour Etappe 1: Spielmannsau - Kemptner Hütte

 
Beschreibung der Tour:
1. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Anreise mit der Bahn bis Oberstdorf. Anschließend weiter mit dem Bus bis Spielmannsau. Busverbindung fast jede Stunde - Einfache Fahrt ca. Euro 4,--.

Vom Gasthof Spielmannsau auf Asphaltweg bis zur Materialseilbahn der Kemptner Hütte. Ab hier beginnt der Steig leicht ansteigend bis man den Sperrbach über einen Metallsteg überquert. Weiter steil bergauf bis zur Wallfahrtskapelle "Maria am Knie", die etwas links oberhalb des Weges liegt und eine gute Rastmöglichkeit bietet. Kurz danach überquert man wieder den Sperrbach und es beginnt der etwas steilere Aufstieg durch den oberen Sperrbachtobel. Nach etwas 3,5 Stunden Gehzeit incl. einer längeren Pause ist die Kemptner Hütte erreicht.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T2 T2: Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
934 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
63 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
04:00 04:00 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 03:50 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 00:15 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
6.13 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
03 Tour gegangen
am 03.07.2012 Dienstag

 

Tour Etappe 2: Kemptner Hütte - Holzgau - Memminger Hütte

 
Beschreibung der Tour:
2. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Von der Kemptner Hütte steigt man in südlicher Richtung zum Mädelejoch hinauf und überquert die Grenze nach Österreich. Weiter auf einem steilen Pfad hinab in Richtung der Ruine der oberen Roßgumpenalp und anschließend erreicht man die untere Roßgumpenalpe. Kurz danach überquert man den Roßgumpenbach und kommt auf den Fahrweg durch das Höhenbachtal. Vorbei am imposanten Simms-Wasserfall erreicht man Holzgau.
Ab dem Gasthof Bären fährt das Taxiunternehmen Feuerstein den weiteren Weg ( ca. 19 km ) zur Materialseilbahn der Memminger Hütte. Fahrpreis ca. Euro 12,- . Das Taxi erspart etwa 3,5 h entlang der Teerstraße durch das Madautal.
Gleich hinter der Materialseilbahn überquert man den Parseier Bach und steigt in steilen Kehren durch Latschenkiefern hinauf unter die Nordflanke des Seekogels. Man überquert anschließend den Sewibach mit seiner Steilstufe, über die das Wasser gut 70 Meter in die Tiefe stürzt. Oberhalb des Wasserfalls kreuzt man den Bach über einen Steg zur Oberen Leg und kann erstmals das Gipfelkreuz des Seekogels sehen. Nach einem weiteren kurzen Stück hinauf erreicht man über eine Kuppe den Kessel der bereits sichtbaren Memminger Hütte. Nach 6 Stunden Gehzeit mit zwei kleineren Pausen ist die Hütte erreicht.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T2 T2: Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
1552 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
1179 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
11:00 11:00 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 06:50 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 04:10 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
25.17 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
04 Tour gegangen
am 04.07.2012 Mittwoch

 

Tour Etappe 3: Memminger Hütte - Zams - Krahberg - Galflunhütte

 
Beschreibung der Tour:
3. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Von der Memminger Hütte steigt man steil auf die bereits sichtbare Seescharte zu. Weiter geht es mit Blick Richtung Inntal und Venetberg auf steilem Pfad hinab ins grüne Lochbachtal. Zuerst erreicht man die Oberlochalm und danach die Unterlochalm ( die Almen werden abwechselnd bewirtschaftet ). Weiter auf der linken Seite des Lochbachs wandert man durch einen Nadelmischwald und überquert den Loch- und Medriolbach über eine Brücke. Weiter geht es über den gesprengten Steig durchs Zammer Loch.
Zams ist leider bereits früh sichtbar! In Serpentinen geht es durch einen Nadelwald hinunter, ehe man an einer Parkbank ( Wasserbrunnen ! ) den Radweg parallel zur Inntal-Autobahn erreicht. Weiter geht es über die Autobahn nach Zams hinein, über den Inn, vorbei an der Kirche zur Talstation der Venetbergbahn. Einfache Bergfahrt Euro 12,--. Die Bahn bringt einen auf den Krahberg ( dadurch erspart man sich den Aufstieg ). Von der Bergstation verläuft ein Panoramaweg über die Goglesalm zur Galflunalm. Nach 8 Stunden Gehzeit incl. 2 längeren Pausen ist die Alm erreicht.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T2 T2: Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
2012 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
2276 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
15:15 15:15 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 08:50 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 06:25 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
32.11 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
05 Tour gegangen
am 05.07.2012 Donnerstag

 

Tour Etappe 4: Galflunhütte - Wenns - Braunschweiger Hütte

 
Beschreibung der Tour:
4. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Ab der Galflunalm geht ein Fahrweg leicht bergab über die Larcher Alm und dann etwas steiler bis nach Wenns. Von dort fährt der Postbus ( fährt jede Stunde - ca. 60 Minuten Fahrzeit - ca. 28 km - Preis ca. Euro 5,-- ) nach Mittelberg am Ende des Pitztals.
Am Ausläufer des Mittelberg Ferners beginnt der Anstieg zur Braunschweiger Hütte. Auf einem breiten Wirtschaftsweg erreicht man die Gletscherstube ( letzte Einkehrmöglichkeit ). Hinter der Gletscherstube passiert man die Materialseilbahn der Hütte. Der Steig verläuft links vorbei am Wasserfall, in Kehren steil aufwärts durch die Felswand.
Oben angekommen trifft man auf eine Baustellen-Fahrbahn für eine neue Straße ( Freitagnachmittag war zum Glück kein Verkehr mehr ). Anschließend geht ein Steig in zahlreichen Kehren steil bergauf mit Ausblicken auf den Pitztaler Gletscher. Nach einer letzten steilen Felsstufe taucht plötzlich die Braunschweiger Hütte auf. Nach 7 Stunden Gehzeit incl. zwei längeren Pausen ist die Hütte erreicht.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T3 T3: anspruchvolles Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
1911 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
1127 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
14:20 14:20 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 10:30 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 03:50 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
40.09 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
06 Tour gegangen
am 06.07.2012 Freitag

 

Tour Etappe 5: Braunschweiger Hütte - Pitztaler Jöchel - Vent

File:Venter tal and mountain.jpg
Das Copyright der Fotos liegt bei ihren Besitzern! 
Beschreibung der Tour:
5. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Von der Braunschweiger Hütte geht es mit einem steilen felsigen Aufstieg zum Pitztaler Jöchl. Vom Jöchl geht der Weg über ein mäßig steiles Schneefeld bergab und führt weiter über einen Fahrweg zur Skilift-Talstation des Rettenbachferners. Von hier fährt man mit dem Bus ( verkehrt fast jede Stunde - ca. 3 km - Preis ca. Euro 1,50 ) durch den Rosi-Mittermeier-Tunnel auf die andere Bergseite zum Restaurant Tiefenbach und dem Tiefenbachferner.
Direkt an der Bushaltestelle steigt man links eines kleinen Sees auf einem Fahrweg leicht bergan in Richtung Panoramaweg. Der Weg geht leicht abfallend oberhalb des Venter Tals mit herrlichen Ausblicken in die Stubaier und östlichen Ötztaler Berge nach Vent. Am Weißkarsee bietet sich eine schöne Rast an. Über einige kleine Gegenanstiege steigt man weiter talwärts. Vor einem liegt das Venter Tal mit der Kreuzspitze und dem Similaun im Blick. Weiter leicht bergab ist Vent ( Übernachtung Pension Elisabeth ) nach 7,5 Stunden Gehzeit incl. zwei längeren Pausen erreicht.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T4 T4: Alpinwandern

Klicke für mehr Informationen
818 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
1666 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
09:00 09:00 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 03:55 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 05:05 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
23.25 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
07 Tour gegangen
am 07.07.2012 Samstag

 

Tour Etappe 6: Vent - Similaunhütte

 
Beschreibung der Tour:
6. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Von Vent geht es leicht ansteigend auf einen Forstweg über die Schäferhütte zur Martin-Busch-Hütte. Von der Martin-Busch-Hütte verläuft der Steig steiler auf die Seitenmoräne des Niederjochferners. Am rechten Gletscherrand steigt man weiter hinauf. Bald sieht man rechts oberhalb das ehemalige Zollhaus. Weiter ansteigend wird oberhalb das Niederjoch die private Similaunhütte ( der höchste Punkt der Alpenüberquerung ) nach 5,5 Stunden incl. einer längeren Pause erreicht.

Eine vorgesehene Tour zur Ötzi-Fundstelle konnte wegen schlechtem Wetter nicht mehr durchgeführt werden.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T3 T3: anspruchvolles Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
1183 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
60 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
05:40 05:40 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 05:15 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 00:25 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
11.96 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
08 Tour gegangen
am 08.07.2012 Sonntag

 

Tour Etappe 7: Similaunhütte - Vernagt - Naturns

 
Beschreibung der Tour:
7. Tag der 7-tägigen Alpenüberquerung

Vor der Similaunhütte ist schon den Vernagt-Stausee zu sehen. Der Steig dahin verläuft am Anfang recht steil und felsig hinab Richtung Schnalstal. Wenn man den Leiterbach erreicht hat, wird der Weg breiter und flacher und führt über Almwiesen vorbei am Raffeinhof durch einen Lärchenwald zum Tisenhof.
Hier empfiehlt es sich auf der Terrasse eine traditioneller Südtiroler Brotzeit incl. einem Glas Rotwein einzunehmen. Von dort erreicht man in kurzer Zeit auf einer Teerstraße hinab den Stausee mit der Bushaltestelle neben der Kapelle. Von dort fährt der Bus ( ca. 10 km - Kosten ca. Euro 3,-- ) bis Katharinaberg.
Von Katharinaberg aus erreicht man den Einstieg zum Meraner Höhenweg. Der guten Beschilderung folgen über Lind zur Seilbahn Unterstell und dann in wenigen Minuten nach Naturns. Ankunft nach 8 Stunden Gehzeit incl. einer langen zweiten Frühstückspause am Tisenhof.

Zusatzinformationen / persönliche Anmerkungen:
Wandern T2 T2: Bergwandern

Klicke für mehr Informationen
589 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Aufstieg
2409 Die Höhenmeter wurden automatisch aus der Route errechnet, und können daher von den tatsächlichen Werten abweichen. Hm Abstieg
09:45 09:45 Stunden. Automatisch errechnet.

Gehzeit Aufstieg
automatisch: 02:45 Stunden

Gehzeit Abstieg
automatisch: 07:05 Stunden

Gehzeit manuell: Die Gehzeit wurde vom Benutzer manuell eingetragen.
Gehzeit automatisch: Die Gehzeit wurde vom System anhand der Route und den anfallenden Höhenmetern und Kilometern errechnet und kann daher von den tatsächlichen Werten abweichen.
Stunden Gehzeit
23.9 Die Streckenlänge wird automatisch aus der Route errechnet.
Daher kann dieser Wert ungenau sein.
Je genauer die Route bestimmt wird, desto genauer wird auch die Streckenlänge.
km Streckenlänge
09 Tour gegangen
am 09.07.2012 Montag

 

Lage Lage der Mehrtagestour

Kommentar Meinungen und Kommentare


Optionen Downloads und Optionen

Bücher und Karten Bücher und Karten

MTT Weitere Mehrtagestouren

Alpenüberquerung
Alpenüberquerung ,7 Etappen, Touren: Spielmannsau - Kemptner Hütte Kemptner Hütte - Holzgau - Memminger Hütte Memminger Hütte - Zams - Krahberg - Galflunhütte Galflunhütte - Wenns - Braunschweiger Hütte Braunschweiger Hütte - Pitztaler Jöchel - Vent Vent - Similaunhütte Similaunhütte - Vernagt - Naturns

Twitter twitter.com/deinebergede Instagram instagram.com/deineberge.de Facebook facebook.com/DeineBerge Frage Kontakt Fragen, Fehler, Lob, Kritik?
Schreib uns eine Nachricht.